Aktuelles  

Unser Bürgermeisterkandidat für Stemwede

Kai Abruszat

Der 46jährige Kai Abruszat ist von der Stemweder FDP einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 13. September 2015 nominiert worden. In seiner Vorstellungsrede ging der Landtagsabgeordnete auf seinen beruflichen und kommunalpolitischen Werdegang ein. Als Bürgermeister für Stemwede möchte er kurze Entscheidungswege zur Verwaltung schaffen, eine gute Wirtschaft und Infrastruktur erhalten sowie die hausärztliche Versorgung sichern.
Erfahren Sie mehr über unseren Kandidaten auf www.buergermeisterkandidat-abruszat.de.


„Wer wissen will, wohin er geht, muss wissen, wo er aktuell steht: Stemwede ist ein starker Wirtschaftsraum, denn es gibt kaum eine Gemeinde mit so vielen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen pro Einwohner.“
„Wirtschaftsförderung ist Herzensangelegenheit und Chefsache des Bürgermeisters. Ich möchte, dass die Gemeindeverwaltung stets ein offenes Ohr für die Belange von Handel und Gewerbe, Handwerk und Landwirtschaft sowie Unternehmen und Dienstleistern hat. Ein kurzer Draht zum Bürgermeister ist ein Standortvorteil für jeden, der zur Wertschöpfung unserer Gemeinde beiträgt.“
„Ein Bürgermeister muss selbstverständlich stets ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen in den Ortsteilen haben. Das gilt besonders für das Ehrenamt. Stemwedes hohe Ehrenamtsquote ist beeindruckend. Besonders erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang unsere Feuerwehr. Diese kommunale, gemeindliche Pflichtaufgabe wird ehrenamtlich getragen. Das verdient Respekt und Anerkennung.“
„Als Bürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, die Polizeipräsenz in der Fläche nicht weiter auszudünnen. Nach aktuellen Meldungen sind landesweit 326 Stellen bei der Polizei unbesetzt geblieben. Angesichts der Tatsache, dass die Polizei in NRW einen Berg von 3,3 Millionen Überstunden vor sich herschiebt und bereits heute absehbar ist, dass in Zukunft Polizeibeamte fehlen werden, wenn wir nicht gegensteuern, habe ich hierfür kein Verständnis.“
„Unsere Bildungslandschaft ist vielfältig und fängt bei den ganz Kleinen an. Erzieherinne und Erzieher haben mehr Wertschätzung verdient. Die Herausforderungen der Inklusion nehmen wir gerne an. Das Land muss aber die Sorgen und Nöte von Eltern und Lehrern ernst nehmen und bei der Personalausstattung dringend nachsteuern.“
   

nächste Termine  

Montag, 05. September 2016
FDP Info-Treffen
Montag, 03. Oktober 2016
FDP Info-Treffen
   
   

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Stemweder Ortsverbandes der FDP

   

Wolfgang Fricke für 25jährige Mitgliedschaft geehrt

Wehdem, 14. Dezember 2014
Unser 1. Vorsitzende Wolfgang Fricke aus Niedermehnen, kann in diesem Jahr auf seine 25jährige Mitgliedschaft in der FDP zurückblicken.

Weiterlesen...

Kreisvorsitzender Kai Abruzat lobt die Stemweder FDP

Wehdem, 10. März / 31. März 2014
Die Kandidaten der Stemweder FDP für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 stehen fest.
Spitzenkandidat ist, wie schon im Jahr 2009, Wolfgang Fricke. Auf den Listenplätzen zwei bis vier folgen Friedrich Lange, Marco Quebe und Berthold Hassebrock.

Weiterlesen...

   
© FDP Stemwede